Auricularia polytricha

Wer die chinesische Küche liebt, kennt den Auricularia als Mu-Err-Pilz. Bei uns heißt er auch chinesische Morchel oder AuriculariaJudasohr.
Die Traditionelle Chinesische Medizin bezeichnet Auricularia als mild und süß. Hier wird er traditionell eingesetzt, um das Blut zu aktivieren, etwa bei starken Menstruationsblutungen oder Hämorrhoiden. Auch zur Steigerung der physischen und mentalen Energie wird der Auricularia genutzt.
Gut wirksam war Auricularia auch in einer Doppelblindstudie an Frauen mit einem polyzystischen Ovarialsyndrom. Diese Erkrankung ist die häufigste weibliche Ursache von ungewollter Kinderlosigkeit, mögliche Folgen sind Übergewicht, Diabetes, koronare Herzerkrankung und Gebärmutterkrebs. Auricularia war in der Lage, den Eisprung zu fördern und metabolische Faktoren zu verbessern – bei guter Verträglichkeit.
Auricularia zeigt seine Wirkung auch nach starker körperlicher Anstrengung bzw. Muskelkater: die Beschwerden gehen schneller zurück, weil der Pilz die Übersäuerung des Gewebes normalisiert.

Wirkung:

Auricularia verbessert die Blutgerinnung und senkt erhöhte Cholesterin- und Triglyzeridspiegel, sodass er zum Schutz vor Schlaganfällen und Herzinfarkten eingesetzt wird.

 Foto: (c) boltcovitka

zurück                       zur Startseite

Forum-Menü

Forum Login

Buch-Tipp
Kostenloser Download
Seite bookmarken
Mister Wong del.icio.us Google Yahoo